Generationendialog

Mit dem Projekt „Graue Paten“ haben wir über Jahre gezeigt, wie hervorragend Generationendialog im realen Leben funktioniert. Engagierte Senioren haben in der Ganztagsschule die Schülerfirma begleitet und die Jugendlichen haben zusammen mit der Fachlehrerin die praktischen Abläufe in einer Handelsfirma geübt (Kalkulation, Einkauf, PR, Vertrieb, Zahlungswesen u.Ä.)
Ein Hinweis im Zeugnis auf die Teilnahme an dem Projekt hat manchem Schüler die Türen für ein Praktikum oder gar für eine Lehrstelle geöffnet.

Generationendialog betrifft aber nicht nur Alt und Jung.
Gerade benachbarte Generationen (50 bis 80-jährige) bedürfen des Dialoges in dem sie feststellen, dass sie viel gemeinsam tun können und keine Barrieren aufbauen müssen.
Für dieses Zusammenspiel ist die „Gruppe 50 und umzu“ im Hause ein lebendiges Beispiel für gelungene Integration.

Neue Räumlichkeiten sind im Bau und werden sicher auch neue Begegnungen zwischen Alt und Jung ermöglichen.